Espresso

by Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) · · · · 20 subscribers

«Espresso» informiert kritisch, kontrovers und hintergründig, aber auch tagesaktuell und unterhaltend über alle Themen, die KonsumentInnen beschäftigen oder betreffen. Komplexe Zusammenhänge und Fakten sind verständlich, publikumsnah und pfiffig aufbereitet. «Espresso» deckt auf, setzt Fakten in Relationen, misst (Werbe-) Versprechungen der Anbieter an der Realität und vergleicht Produkte oder Dienstleistungen. «Espresso» hinterfragt Anliegen und Aussagen von Wirtschaft, Behörden oder Berufsverbänden genauso wie jene von Konsumentenorganisationen.

Der umstrittene Lebensmittel-Zusatzstoff Titandioxid ist ab Herbst in der Schweiz verboten. Das Verbot tritt zwar schon am 15. März in Kraft, es gilt aber eine halbjährige Übergangfrist. Weitere Konsumnachrichten: Rund 50 Organisationen wollen in d ...
Von einer Spende soll möglichst jeder Rappen den Bedürftigen zugutekommen. Damit das so ist, fragen Hilfswerke je länger je mehr, ob man als Spenderin oder Spender die Bearbeitungsgebühren übernehmen wolle. Das wirft Fragen auf: «Verdient sich da jema ...
Ein Zuzüger aus Deutschland sucht im Internet ein günstiges Handy-Abo. Beim Internet-Provider green.ch wird er fündig. Ein Abo für 50 Franken pro Monat, welches Salt für green.ch bereitstellt. Bei der Online-Bestellung wird plötzlich eine Anzahlung vo ...
Auf der Internetseite Todesanzeigenportal.ch werden Todesanzeigen aus der ganzen Schweiz veröffentlicht – häufig ohne das Wissen der Angehörigen. Denn die Betreiberin der Seite bedient sich etwa bei den Trauerplattformen von Zeitungen und bei amtliche ...
Touren im Schnee sind beliebt. Seit der Pandemie sogar noch beliebter als zuvor. Wenn dabei jedoch eine Lawine ausgelöst wird und diese jemanden begräbt, dann zählt jede Minute. Deshalb ist es nicht nur wichtig, die passende Ausrüstung dabei zu haben, ...
Die Hilfsbereitschaft der Schweizer Bevölkerung gegenüber der ukrainischen Bevölkerung ist gross. Auf der Internetseite der Bürgerbewegung Campax melden sich viele Menschen, die bei sich zuhause Flüchtlinge einquartieren möchten. Auch auf anderen Plat ...
Der Grossverteiler Coop ist das aktuellste Beispiel: Ab sofort erhält man dort an allen Kassen nur noch dann eine Quittung auf Papier, wenn man das will. Ein Massnahme zugunsten der Nachhaltigkeit: Man könne damit über 400 Tonnen Papier pro Jahr einsp ...
Invalide Menschen erhalten heute oft eine zu tiefe oder gar keine IV-Rente. Der Grund: Invalidenversicherungen stützten sich bei der Berechnung der IV- Renten auf einen unrealistischen statistischen Wert, kritisieren Sozialversicherungsexperten. «Kasse ...
Seit Monaten verkauft der Onlinehändler Grafikkarten per Vorkasse und kann nicht liefern. Der «Kassensturz» hat das Problem im Herbst 2021 aufgedeckt. Die Verantwortlichen gelobten damals Besserung. Dieses Versprechen konnte allerdings nicht eingehalt ...
Natürliche Kosmetik ist beliebt. Doch zahlreiche Kosmetika nennen sich «naturnah» und schmücken sich mit Blüten, Blättern oder Früchten auf der Verpackung, obwohl sie synthetische Inhaltsstoffe beinhalten. Weil nicht geregelt ist, wie viel Natur in Na ...
Der «Espresso»-Beitrag über Betrugsversuche auf der Plattform Tutti.ch hat viele Rückmeldungen ausgelöst. Dabei geben sich Betrüger als Käufer aus, die die Ware aber nicht abholen können. Es soll deshalb alles über einen (erfundenen) Kurierdienst abge ...
Ein Swisscom-Kunde wechselt im November 2019 mit seinem Handy zu UPC und kann ab diesem Moment nicht mehr aufs Mobiltelefon seines Schwagers anrufen. Warum das so ist – das ist seit bald zwei Jahren dem UPC-Kundendienst und dem Hörer ein Rätsel. Ein b ...
Der Fleischkonsum nimmt zu und somit auch die CO2-Emissionen für die Produktion. Die Lebensmittel-Industrie arbeitet daher an einer Alternative: Kultiviertes Fleisch, das im Reagenzglas wächst. Geht es nach den Herstellern von solchem Fleisch, soll es ...
Ende Januar verschickte die Zürcher Kantonalbank (ZKB) ihren Kundinnen und Kunden neue Allgemeinde Geschäftsbedingungen (AGB). Ein wichtiger Punkt: Geschäftsbereiche und Dienstleistungen können ins Ausland ausgelagert werden. Dabei verzichtet der Kund ...
Das umstrittene Hormonpräparat PMSG wird definitiv aus der Schweizer Schweinezucht verbannt: Das hat der Verband der Schweizer Schweinezüchter (Suisseporcs) entschieden. PMSG ist ein Hormon, das teilweise mit tierquälerischen Methoden aus dem Blut trä ...
Die Betreiberin der Haustier-Datenbank «Anis» hat kürzlich den Zugang zu den Kontaktdaten der registrierten Haustierbesitzerinnen und -besitzer für Gemeinden, Kantone und Polizei gestrichen, «aus Datenschutzgründen». Genau deshalb lassen jedoch Hunder ...
Die ÖV-Branche will die beliebten Junior- und Kindermitfahrtickets digitalisieren. Neu müssen alle diese Begleitbillette auf dem Swisspass vereint sein, der auf das Kind ausgestellt wird. Nachdem «Espresso» über diese Umstellung berichtet hat, hagelte ...
Alarmiert durch eine Untersuchung der Zeitschrift «K-Tipp» (siehe auch «Espresso»-Beitrag vom 03.02.21 ) hat nun auch der Kanton Graubünden ...
Wer auf der Inserate-Plattform Tutti.ch Waren verkauft, sollte sich in Acht nehmen: Betrüger haben es auf die Kreditkarten-Daten von Verkäuferinnen und Verkäufern abgesehen. Die Kriminellen geben an, die Ware werde von einem Kurierdienst – zum Beispie ...
Eine dreifache Grossmutter aus Zürich fällt aus allen Wolken, als sie am Schalter wie seit Jahren schon eine neue Mitfahrkarte für eine ihrer drei Enkelinnen lösen möchte. Das sei nicht mehr möglich, hiess es. Die Begleit- Billette kämen neu bei allen ...