meineimpfungen.ch: Gnadenfrist für Lösung in letzter Minute May 27, 2022

from Espresso·

Weil die Datensätze in einem «himmeltraurigen Zustand» seien, fordert der eidgenössische Datenschützer die Löschung der rund 300'000 Impfdossiers von meineimpfungen.ch. Das zuständige Konkursamt, wo sich die Daten befinden, ist einverstanden. Die Löschung erfolgt aber nicht sofort. Es bleibt noch eine Gnadenfrist von wenigen Wochen. Zurzeit sieht es aber nicht danach aus, als würde noch jemand mit einer Idee auftauchen, wie man die elektronischen Impfbüchlein in letzter Minute doch noch retten könnte. «Espresso» sagt, was man tun kann, wenn die Impfdaten weg sind. Weitere Themen: Aussterbender Beruf: Bürstenbinder gibt’s bald keine mehr



Weil die Datensätze in einem «himmeltraurigen Zustand» seien, fordert der eidgenössische Datenschützer die Löschung der rund 300'000 Impfdossiers von meineimpfungen.ch. Das zuständige Konkursamt, wo sich die Daten befinden, ist einverstanden. Die Löschung erfolgt aber nicht sofort. Es bleibt noch eine Gnadenfrist von wenigen Wochen. Zurzeit sieht es aber nicht danach aus, als würde noch jemand mit einer Idee auftauchen, wie man die elektronischen Impfbüchlein in letzter Minute doch noch retten könnte. «Espresso» sagt, was man tun kann, wenn die Impfdaten weg sind. Weitere Themen: - Aussterbender Beruf: Bürstenbinder gibt’s bald keine mehr