Jazz Collection

by Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) · · · · 18 subscribers

Wir stellen die Grossen des Jazz und verwandter Musiksparten in exemplarischen Aufnahmen vor – im Gespräch mit Gästen, die sich bestens auskennen im weiten Feld von Blues bis World. Analysen haben hier ebenso Platz wie Anekdoten. Leitung: Theresa Beyer Redaktion: Peter Bürli, Jodok Hess, Annina Salis Kontakt: info@srf2kultur.ch

Die Medizin, dieser Doktor verschreibt, besteht zu 100% aus New-Orleans- Groove. Dr.John oder mit bürgerlichem Namen Malcolm «Mac» John Rebennack Jr. (1941-2019).
Erst zehn Jahre ist die Sängerin Cécile McLorin Salvant auf der Szene präsent – aber in diesen zehn Jahren ist sie dermassen durchgestartet, dass es einem schwindelig werden könnte.
Marvin Gaye war einer der allergrössten Stars der Soul Music. Ein Hit-Sänger, aber auch einer, der dem Genre wichtige Impulse gab wie das richtungsweisende Album «Whats goin on» von 1971.
Bebop-Linien aus dem Bilderbuch und im nächsten Moment der richtige Ton in schweren Hip-Hop-Grooves: Roy Hargrove klingt in jedem Moment authentisch und ganz bei sich, und genau das hob ihn ab von den Dutzenden hochbegabter Kollegen.
Juliette Gréco ist die Symbolfigur des Paris der Nachkriegsjahre: Interpretin der grossen Chansons, aber auch Gastgeberin der Existentialisten jener Zeit, schwarz gekleidete Stilikone und selbstbewusste und -bestimmte Frau.
Wenn es einen europäischen Keith Jarrett gibt, dann ist es der schwedische Pianist Bobo Stenson. Nicht als Kopie, aber mit vielen Parallelen in der Karriere: Als genialer Pianist hat er lange Jahre die Saxophonisten Jan Garbarek und Charles Lloyd begl ...
Sie war mehr als nur beeindruckend, Melba Liston, die von 1926 bis 1999 lebte. Liston war die erste Posaunistin im Jazz, eine der ersten Bläserinnen überhaupt, und sie schrieb Arrangements für die bedeutendsten Big Bands des Jazz.
Sie sind zwei Eckpfeiler der kubanischen Musik im 20. Jahrhundert, auch wenn ihre Lebensentwürfe verschiedener nicht sein könnten: Bebo und Chucho Valdés.
Kaum eine Instrumentengruppe kann so auf die Tränendrüse drücken wie die Streicher. Das erklärt den Erfolg der Streicher im Jazz ebenso wie die harsche Kritik, die fast alle Jazzmusiker und Jazzmusikerinnen einstecken mussten, wenn sie sich Streicher ...
Kaum eine Instrumentengruppe kann so auf die Tränendrüse drücken wie die Streicher. Das erklärt den Erfolg der Streicher im Jazz ebenso wie die harsche Kritik, die fast alle Jazzmusiker und Jazzmusikerinnen einstecken mussten, wenn sie sich Streicher ...
George Gershwin: Das grösste amerikanische Musikfeuerwerk des 20. Jahrhunderts.
George Gershwin: Das grösste amerikanische Musikfeuerwerk des 20. Jahrhunderts.
«Cambio» heisst sein Album von 1990, Veränderung, aber es könnte der Titel von jedem Album sein: Lucio Dalla war ein ständig Suchender, und gleichzeitig eine Institution, ein kulturelles Phänomen, manche würden sagen: ein Volksheld.
«Cambio» heisst sein Album von 1990, Veränderung, aber es könnte der Titel von jedem Album sein: Lucio Dalla war ein ständig Suchender, und gleichzeitig eine Institution, ein kulturelles Phänomen, manche würden sagen: ein Volksheld.
Amy Winehouse war eine der grössten, individuellesten Stimmen ihrer Generation, eine Sängerin, die Soul und Rhythm & Blues mit jazziger Intensität sang. Bei allem unbestrittenen Talent hatte die junge Londonerin einen selbstzerstörerischen Charakter.
Amy Winehouse war eine der grössten, individuellesten Stimmen ihrer Generation, eine Sängerin, die Soul und Rhythm & Blues mit jazziger Intensität sang. Bei allem unbestrittenen Talent hatte die junge Londonerin einen selbstzerstörerischen Charakter.
Am Anfang stehen für Lars Danielsson die Hammond-Orgel und die Gitarre, und sein Musikstudium macht er als klassischer Musiker auf dem Cello. Als er aber mit 20 den Kontrabass für sich entdeckt, und die Freiheit des Jazz, da ist kein Halten mehr.
Am Anfang stehen für Lars Danielsson die Hammond-Orgel und die Gitarre, und sein Musikstudium macht er als klassischer Musiker auf dem Cello. Als er aber mit 20 den Kontrabass für sich entdeckt, und die Freiheit des Jazz, da ist kein Halten mehr.
Das Cover-Booklet der frühen CD «Whatever It Takes» sagt alles: Auf dem Bild schultert Larry Goldings sein gegen 200 Kilogramm schweres Instrument, die Hammond B3, wie wenn es ein etwas zu gross geratener Koffer wäre.
Das Cover-Booklet der frühen CD «Whatever It Takes» sagt alles: Auf dem Bild schultert Larry Goldings sein gegen 200 Kilogramm schweres Instrument, die Hammond B3, wie wenn es ein etwas zu gross geratener Koffer wäre.